Bentonitart

 

pH-Wert

Bedarfsmenge

 

 

Ca-Bentonit

 

 

3,9

 

 

4 – 4,5 kg/Fuder

 

3,4

 

 

2 – 2,5 kg/Fuder

 

 

NaCa-Bentonit

 

 

3,9

 

 

2,5 kg/Fuder

 

3,4

 

 

1,5 kg/Fuder

 

Wirksamkeit von Bentonit in Abhängigkeit vom pH-Wert

 

 

 

Der pH-Wert des Weines hat einen großen Einfluss auf den Wirkungsgrad des Bentonites. Je niedriger der pH-Wert, umso höher ist Wirksamkeit des eingesetzten Bentonites. Bei pH-Werten ab 3,4 empfiehlt sich der Einsatz  von NaCa-Bentonit, da die Wirksamkeit von Ca-Bentonit oft nicht mehr ausreichend ist.

 

Das Ziel einer Bentonitschönung ist nicht die Eiweißfreiheit, sondern die Eiweißstabilität.

 

Ein zuvor Eiweißstabiler Grundwein kann durch

 

Ø     Erhöhung des pH-Wertes (z.B. durch Verschnitt, Entsäuerung)

Ø     Metaweinsäurezugabe

Ø     Abfüllung mit Naturkork (Eiweiß-Gerbstofftrübung)

 

instabil werden, so dass sich die Trübungsneigung verstärkt.

 

Durch die Überprüfung der Eiweißstabilität mittels Wärmetest erhält man trotzdem ein hohes Maß an Sicherheit!